25.04.2018 07:44

BVG-Einkäufe sparen Steuern


Für Personen, die ihr Erspartes nicht aufs Bankkonto einzahlen möchten, ist die Pensionskasse eine gute Alternative.

Mit Einkäufen in die eigene Pensionskasse kann die Steuerschuld reduziert und die Altersrente erhöht werden. Durch einen späteren Kapitalbezug der eingekauften Summen entsteht ein wesentlicher Anstieg des Vermögens. 

 

 

 

Berechnungsbeispiel: Steuerpflichtige Person, verheiratet, ohne Kinder, Wohnort Schaffhausen, BVG-Einkäufe während 8 Jahren

 

Bruttoeinkommen vor Einkauf

200'000

150'000

100'000

50'000

Einkommenssteuerbelastung

39'618

22'764

10'730

2'335

 

 

 

 

BVG-Einkauf

50'000

30'000

20'000

10'000

 

 

 

 

Einkommen nach Einkauf

150'000

120'000

80'000

40'000

Einkommenssteuerbelastung

22'764

15'064

6'994

1'119

 

 

 

 

Steuereinsparung pro Jahr

16'854

7'700

3'736

1'216

 

 

 

 

Steuereinsparung in 8 Jahren

134'832

61'600

29'888

9'728

 

 

 

 

abzüglich Steuerbelastung

 

 

 

 

aus Kapitalbezug

-24'899

-12'531

-6'633

-1'921

 

 

 

 

Steuereinsparung in 8 Jahren

109'933

49'069

23'255

7'807

BVG-Einkauf in 8 Jahren

400'000

240'000

160'000

80'000

 

WICHTIG bei BVG-Einkäufen

 

Wurden Einkäufe getätigt, so dürfen die daraus resultierenden Leistungen innerhalb der nächsten drei Jahre nicht in Kapitalform aus der Vorsorge zurückgezogen werden.

Wurden Vorbezüge für die Wohneigentumsförderung getätigt, so dürfen freiwillige Einkäufe erst vorgenommen werden, nachdem die Vorbezüge vollständig zurück bezahlt sind.

 

 

Der Steuervorteil von BVG-Einkäufen und späteren Kapitalbezügen ist stark vom Wohnortkanton beim Kapitalbezug abhängig. Mittels einer individuellen Berechnung zeigen wir Ihnen ihr eigenes Sparpotential auf.

 

 

 

 

Claudia Mora


Park Consulting AG